Zehenfehlstellung: Krallenzehe

Bei der Krallenzehe handelt es sich um eine Fehlstellung der Zehen durch Kontraktion der Beuge- und Streckmuskulatur des Fußes. Die Zehenkuppen erreichen oft den Boden nicht, das Zehengrundgelenk kann luxiert sein, d.h. die Zehe weicht aus dem Grundgelenk.

Die Folgen sind oft Druckbelastungen im Bereich der Zehengelenke mit Druckstellen (Hühneraugen) und Schmerzen beim Gehen.

Hallux Valgus: vor und nach der Operation
Großzehenschiefstellung: Hallux valgus
Röntenbild mit Zehengelenkprothese
Großzehenarthrose: Hallux rigidus
Menü