Kalkschulter: Kalkablagerungen im Schultergelenk

Grund für die Schulter-Beschwerden ist oft eine Verkalkung in der Sehnenplatte, die am Oberarmkopf ansetzt und unterschiedlich groß sein kann. Die Größe der Verkalkung ist nicht unbedingt abhängig von der Intensität der Schmerzen. Auch benachbarte Schleimbeutel können verkalkt und schmerzhaft entzündlich verändert sein.

Symptome der Kalkschulter

Wie bei der Schultersteife klagen die Patienten über nächtlichen und Ruheschmerzen in der Schulter. Die Beweglichkeit des Schultergelenks ist stark eingeschränkt, teilweise komplett aufgehoben. Die Patienten leiden unter Schmerzen im Arm, die bis zur Nacken und Halswirbelsäule ausstrahlen können.

Grund für die Beschwerden ist eine Verkalkung in der Sehnenplatte, die am Oberarmkopf ansetzt und unterschiedlich groß sein kann. Die Größe der Verkalkung ist nicht unbedingt abhängig von der Intensität der Schmerzen. Auch benachbarte Schleimbeutel können verkalkt und schmerzhaft entzündlich verändert sein.

Behandlungsmethoden und Operation

Operation bei KalkschulterZunächst kommen entzündungshemmende Präparate (NSAR, z.B. Diclofenac oder Ibuprofen, auch Kortison) und Physiotherapie zum Einsatz. Sehr häufig  können auch Kortison-Injektionen direkt in den Verkalkungsherd schmerzlindernd wirken. Eine Operation ist erst dann von Nöten, wenn konservative Behandlungen nicht zur Beseitigung der Beschwerden führen.

Als Alternative zu einer Operation der Kalkschulter wird zunehmend die Extrakorplorale Stoßwellen Therapie (ESWT) eingesetzt, die durch die Haut Druck- und Ultraschallimpulse in den Kalkherd sendet. So können, ähnlich wie bei einer Nierensteinzertrümmerung, die Verkalkungen aufgelöst werden und durch das körpereigne Lymphsystem abgebaut werden.

Ist dies alles erfolglos, erfolgt eine ambulante Schulterspiegelung, bei der die Verkalkung mit Kanülen aufgesucht und vorsichtig aus der Sehne entfernt wird. Verkalkte Schleimbeutel werden ebenfalls schonend entfernt.

Nachbehandlung der Kalkschulter

Physiotherapie mit intensiver krankengymnastischer Betreuung bringt meist rasch das gewohnte Bewegungsausmaß wieder zurück.

Ergänzend kann eine Schulter-Motorschiene dem Patienten für zuhause zur Verfügung gestellt werden. Nach 3-4 Wochen können meist wieder körperliche und sportliche Aktivitäten aufgenommen werden.

Refixation des Labrum
Bankart-Verletzung: Instabilität der Schulter
Schultersteife: Frozen Shoulder
Menü